Gerard Pique und das böse Kaninchen!

Er ist heute ein Fussball-Weltstar, durch seine prominente Ehefrau Shakira kennt ihn wirklich jeder. Doch Gerard Pique war während seiner Jugend ein ziemlicher Chaot, wie er jetzt im Interview zugibt!

HAUS ZERSTÖRT

„Während meiner Zeit bei Manchester United hatte ich ein Haus von unserem Trainer Sir Alex Ferguson gemietet. Und ich habe ein Kaninchen gekauft und dieses hat das Haus zerstört. Es biss in die Sessel, alles. Und als ich ging, rief er mich wütend an. (…) Ich hatte in dieser Stadt sehr dunkle Episoden. Ich landete mehr als einmal auf der Polizeiwache. Es ist das Beste, nicht darauf einzugehen, es war, als ich jung war. Ich war dort und ich war ein Niemand.“

HIER DIE QUELLE

0 Comments Join the Conversation →