Penis-Fische überfluten kalifornischen Strand!

Rund 80 Kilometer nördlich von San Francisco aalen sie sich am Strand. Die sogenannten Penis-Fische, die eigentlich fette Wirt-Würmer sind, die sich unter dem Sand entlang schlängeln und jetzt offen zur Schau gestellt werden.

STURM

Die phallus-förmigen Lebewesen sind durch einen starken Sturm und die dazugehörigen Wellen aus ihrem dunklen Versteck gerissen und an die Oberfläche gespült worden. Dort liegen die Penis-Fische jetzt in Scharen und sorgen so für ein seltsames Strand-Bild. Doch wie lange sie da noch bleiben, ist ungewiss. Denn die Penis-Fische sind vor allem für Möwen sehr schmackhaft! Und auch die Menschen in Südkorea lassen sich die Würmer gerne als Delikatesse munden. Ob das allerdings zum Nacheifern anregt, sei mal dahin gestellt!

HIER SEHT IHR SIE

 
View this post on Instagram
 

SHOOK 😳 Thousands of these marine worms—called fat innkeeper worms, or “penis fish”—were found on Drake’s Beach last week! These phallic organisms are quite common along the West coast of North America, but they spend their whole lives in U-shaped burrows under the sand, so few beachgoers are aware of their existence. ⛈🌊 A recent storm in Northern California brought strong waves that washed away several feet of sand from the intertidal zone, leaving all these fat innkeeper worms exposed on the surface. 🏖 Next time you go to the beach, just think about the hundreds of 10-inch, pink sausages wiggling around just a few feet under the sand. 🙃 . . Get the full story in our new #AsktheNaturalist with @california_natural_history via link in bio! (📸: Beach photo courtesy David Ford; Worm photo by Kate Montana via iNaturalist)

A post shared by Bay Nature Magazine (@baynaturemagazine) on

0 Comments Join the Conversation →