Der ekelhafteste Polizist Deutschlands!

Es ist ein Fall, der einfach nur sprachlos macht und zeigt, dass es in jedem Beruf abscheuliche Menschen gibt. Ein 61-Jähriger Bundespolizist hat seine eigenen Enkelkinder sexuell missbraucht…

EKELHAFT

Alles beginnt bereits im Jahr 2017, als Michael M. (61) in seinem Haus in Bayern Besuch von seinen zwei Enkelkindern (beide 11) bekommt.

Während er sich um die Mädchen kümmern soll, nimmt die schreckliche Tat seinen Lauf: Plötzlich lässt sich der damalige Bundespolizist von einem der Mädchen oral befriedigen, ehe er ihr eine Vergewaltigung auf der Toilette andeutet:

„Mach dich schnell fertig, ich möchte jetzt was mit dir machen“

25 MAL

Auch wenn sich die Geschädigte durch eine Lüge der Horror-Situation entziehen kann, geht es die kommenden Jahre genau so weiter: Insgesamt missbraucht er beide Enkelkinder 25 (!) mal!

Die letzte Tat geschieht dabei am 6. Juli 2019! In der Anklageschrift heisst es:

„Die Geschädigte stand mit einem Bikinioberteil und einer weiten Badeshorts bekleidet vor der Hängematte, in wel­cher sich der Angeklagte be­fand“, schilderte Anklägerin Behrens. In dieser Situation griff Michael M. ihr in die Hose, wiederholte das später vor der Couch und im Keller, wohin er ihr gefolgt war und den Weg abschnitt.“

Vier Tage darauf wird der Bun­despolizist von seinen eigenen Polizei-Kollegen festgenom­men.

Der Mutter seines Opfers war zuvor aufgefallen, dass ihr Kind trotz sommerlicher Temperaturen mit Overall im Bett lag, um sich vor den sexuellen Übergriffen zu schützen.

PROZESS

Jetzt läuft der Prozess gegen den 61-Jährigen! Vor Gericht gibt er seine Taten zu und sagt am Montag:

„Die Taten sind so wie geschildert richtig, auch die Anzahl passt. Ich habe nie Gewalt angewandt, aber manipulativ gehandelt“

Seine Ehefrau, die Oma der zwei Mädchen, hat sich inzwischen von Michael M. getrennt! Hoffen wir, dass er hierfür seine gerechte Strafe bekommt!

Der ekelhafteste Polizist Deutschlands ist er auf jeden Fall…

HIER DIE QUELLE

0 Comments Join the Conversation →