Flucht aus Italien? Kritik an Ronaldo!

Kurz bevor Italien im Corona-Chaos versank, reiste Cristiano Ronaldo nach Madeira, um sich in dieser schweren Zeit um seine Mutter kümmern zu können. Doch jetzt gibt es wegen der Aktion mächtig Stress…

EX-JUVE BOSS

Giovanni Cobolli Gigli, der von 2006 bis 2009 Präsident von Cristianos aktuellem Club war, ärgert sich öffentlich über das Verhalten des Portugiesen: „Als Cristiano Ronaldo ging, hat sich die Lage bei Juventus deutlich verkompliziert. Für ihn wurde eine Ausnahme gemacht, weil er nur seine Mutter sehen wollte – jetzt wollen alle Spieler aus Italien weg. Man hätte sie alle unter Quarantäne stellen sollen. Es wird schwierig, sie wieder in Form zu kriegen, wenn sie zurückkehren.“

HIER SEHT IHR ES

0 Comments Join the Conversation →