Unfassbar: ER ist schon wieder im Knast!

Sein großes Versprechen hat nur zwei Tage gehalten. Nachdem Deutschlands erster Corona-Knacki vergangene Woche aus dem Knast entlassen wurde, gelobte er direkt Besserung bei der Einhaltung der bayrischen Ausgangs-Beschränkungen. Doch das waren wohl nur leere Worte…

RÜCKBLICK

„Ich gehe jetzt erstmal spazieren und dann zu meinem Kind. Danach spiele ich Playstation, Fußball – und Kriegsspiele.“ Das sagte Ahmed A. (27) aus Landshut am Freitag nach seiner verbüssten Haftstrafe (6 Tage) gegenüber BILD. Er gab an, sich ab sofort an die Regeln halten zu wollen und forderte alle Mitmenschen sogar dazu auf, Zuhause zu bleiben.

GELOGEN

Seine guten Absichten scheint der Corona-Knacki jedoch schnell vergessen zu haben: Am Sonntag trifft die Polizei den Regel-Sünder erneut in einem Park an. Mit einem Kumpel trinkt Deutschlands erster Corona-Knacki gemütlich etwas Wodka, hat schon 0,4 Promille als die Beamten eintreffen. Eine Richterin am Amtsgericht Landshut schickt ihn deshalb nun noch eine Runde hinter Gitter. Dieses Mal bis zum 13. April. Die Polizei ist fassungslos über so wenig Einsicht: „Wir können nur den Kopf schütteln über so viel Uneinsichtigkeit. Wer nicht hören will, muss fühlen“

HIER SEHT IHR IHN

0 Comments Join the Conversation →