Burger King überfallen: Polizei sucht öffentlich!

Zwei Männer überfallen im März ein Fast Food-Restaurant in Berlin-Lichterfelde. Sie bedrohen die Angestellten mit Schusswaffen und erbeuten die Tages-Einnahmen – doch noch immer wurden sie nicht gefasst! Jetzt veröffentlicht die Polizei Fotos aus der Überwachungskamera…

NEON-GRÜNE HANDSCHUHE

Horror-Vorstellung: Drei „Burger King“-Mitarbeiter (darunter ein 18-Jähriger) werden an einem Mittwochabend (4. März, ca. 23.40 Uhr, am Ostpreußendamm) mit Schusswaffen bedroht, als zwei Typen mit neon-grünen Handschuhen das Restaurant ausrauben. Die Täter hauen mit den gesamten Tages-Einnahmen ab und fahren stadtauswärts in einem hellen Geländewagen davon. Jetzt fahndet die Kriminalpolizei öffentlich nach ihnen – wer sie gesehen hat, bitte melden!

WER HAT SIE GESEHEN?

TÄTER 1: – ca. 185 cm groß – schlanke Figur – bewaffnet mit einer Pistole – trug schwarze Kleidung und eine weiße Maske TÄTER 2: – etwa 170 cm groß – korpulente Figur – bewaffnet mit einem Messer – trug schwarze Kleidung und ein dunkles Tuch im Gesicht

HIER SEHT IHR ES

0 Comments Join the Conversation →