Beleidigt & gedemütigt: Noah spricht Klartext!

Am 19. Februar erschien Noahs Debüt-Album „Ryuk“, für welches es ein super Feedback von den Fans gab. Jedoch gab es seitdem kein einziges Solo-Projekt mehr von dem SQP-Star. Auf Instagram spricht er nun erstmals über die Hintergründe…

STATEMENT

„Ich weiss es ist sehr schade, dass ich nicht releasen kann, weil ich auch so von Tag zu Tag an Reichweite und Hype verliere. Aber wer mich und meine Musik kennt weiß, dass ich 500 Songs auf Lager hab und jeden Tag im Studio bin um alles für diese Sache zu geben weil genau das ist mein Leben. Ich bin auch der Meinung dass ich immer ehrlich zu meinen Fans sein sollte und auch mal bald alle Karten auf den Tisch legen muss damit ihr die Wahrheit erfährt. Auch dass ihr 8 Monate auf ‚Kal Kal‘ warten musstet, oder mein Album bei Release um 2 Wochen verschoben wurde und dann aber trotzdem auf Spotify geleakt wurde, lag nicht in meiner Hand. Ich wurde wegen ‚Kal Kal‘ beleidigt, gedemütigt und hab logischerweise viele Fans verloren. Mein Mega-Hit wurde mir verweigert und ich war an einen Punkt, an dem ich nicht mehr weiter wusste und depressiv wurde. Aber um euch das zu erzählen reicht keine Insta Story. Ich hab gefühlt 4 Alben fertig mit kranken Songs die es so noch nicht gibt. Und noch viele weitere. Was ich euch damit sagen will ist, dass ich so hart an dieser Sache arbeite und es mich einfach nur kaputt macht, wenn ich nicht raushaue. Und trotzdem werde ich weiter machen. Mich kann nichts aufhalten. Ich habe keine Angst vor irgendwelchen Aussagen. Ich habe auch keine Angst vor Menschen die denken mich kontrollieren zu können sondern nur vor Gott.“

HIER DER POST

0 Comments Join the Conversation →