Beim Spielen: 13-Jähriger erschießt seinen Bruder (9)

Wenn zwei Brüder spielen, kann es schon mal ausarten! Doch in den USA haben zwei Kinder jetzt so heftig gestritten, dass einer den anderen einfach erschossen hat! Der 13-jährige Täter muss sich jetzt wegen Mordes verantworten – und zwar nach Erwachsenen-Strafrecht…

DIE STORY

Es passiert in Pennsylvania: Der 13-jährige Braydon Leroy Wright albert mit seinem kleinen Bruder herum. Er will, dass der Kleine den Polizist spielt – aber der 9-jährige hat keine Lust. Stattdessen legt er sich aufs Sofa und schaut YouTube-Videos am Handy. Das passt Braydon aber gar nicht… Aus Wut, dass er ihm nicht folgt, holt er eine von Papas geladenen (!) 9mm-Pistolen aus der Kommode beim Sofa – und knallt seinen kleinen Bruder ab! Danach legt er sie ordentlich zurück. Unfassbar! Verzweifelt rufen seine Eltern die Polizei, als sie ihr totes Kind finden.

KNAST

Seitdem sitzt der Jugendliche in Haft und kann auch nicht gegen Kaution entlassen werden. Viel zu heftig für einen 13-Jährigen, wie die Kritiker finden – ihrer Meinung nach hätten die Eltern ihre Waffen sicherer aufbewahren sollen! Die dürfen sie übrigens ganz legal zum Zwecke der Selbstverteidigung besitzen. Laut dem Gesetz in Pennsylvania trifft Mama und Papa der Kinder keine Schuld – deshalb gibt’s auch nur für den 13-jährigen Sohn rechtliche Konsequenzen. Online findet man schon zahlreiche Spenden-Aktionen, damit der Kleine sich einen Anwalt leisten kann.  Kranke Story, oder?

REST IN PEACE

0 Comments Join the Conversation →