Mit diesem Trick schläfst du 100% in 2 Minuten ein!

Am Montag morgen wartet wieder Schule und Arbeit! Doch nach dem Wochenende ist es oft schwer, am Sonntag Abend einzuschlafen. Mit dieser Methode des US-Militärs soll es in 2 Minuten garantiert klappen!

5 PHASEN

Such Dir einen möglichst bequemen Platz Die Militär Piloten, an denen die Übungen getestet wurden, sollen aufrecht in einem Stuhl gesessen haben, sie konnten nicht mal ihre Beine ausstrecken. Anders gesagt: Dieser Trick soll ÜBERALL funktionieren. Also: Bring Dich auf einer Sitz-, Lehn- oder Liegegelegenheit einfach in eine möglichst komfortable Position. Am besten im Bett! Fange im Gesicht an Wer es geschafft hat, sein Gesicht vollständig zu entspannen, signalisiert seinem Körper, dass er es auch tun soll. Also: Augen zu und dabei tief ein- und ausatmen. Alles soll ruhig sein, bitte nicht das Gesicht verziehen! Achte darauf, nicht nur Stirn und Mund, sondern die gesamte Gesichtsmuskulatur vollständig zu entspannen. Oberkörper entspannen Lass die Schultern runter sinken. Konzentrier Dich nun auf Deine Nackenpartie, die sich komplett entspannt anfühlen soll. Nun geht’s an die Armarbeit. Je nachdem, ob Du Rechts- oder Linkshänder bist, mit dem dominanten Arm beginnen und ihn hängenlassen. Wenn keine Entspannung einsetzt, spanne die Armmuskulatur fest an und lass dann locker. Bis in die Fingerspitzen sollen sich die Arme komplett taub anfühlen. Die Beine ablegen Richte alles Gefühl auf den rechten Oberschenkel. Wenn er sich anfühlt wie ein lebloses Körperteil, weiter zum Unterschenkel gehen, dann den Knöchel und den rechten Fuß lockerlassen. Das Gleiche nun beim linken Bein. Fühle, wie die Muskeln taub werden, als würden Deine Beine in den Boden sinken. Den Kopf ausschalten Wenn Du körperlich zur Ruhe gekommen bist, kannst Du auch die Gedanken ausschalten. Zum Glück sollen hier 10 Sekunden reichen. Nicht daran denken, was den Tag über daneben gegangen ist oder wann Du aufstehen musst. Jede dieser Überlegungen erzeugt ungewollte körperliche Reaktionen erzeugen.

0 Comments Join the Conversation →