„Ich hab mit 13 Jahren 120.000 Euro geklaut“

Heutzutage ist er ein gefeierter Rap-Star, hat einen Vertrag bei den Azzlackz und bringt am 19. Juli sein drittes Soloalbum „G.T.A“ auf den Markt: Milonair! Aber im Leben des gebürtigen Iraners lief es nicht immer so rund wie heute, wie er in einem neuen Interview verrät…

STATEMENT

„Meine erste Jugend-Haftstrafe habe ich für einen dicken Einbruch bekommen. Da haben wir 120.000 Euro aus einem Laden geholt. Haben dann 3-4 Monate in einem Hotel gelebt, einfach neue Klamotten gekauft. Auf das Ding haben die natürlich hart ermittelt und irgendwann wurden wir ermittelt. Dann haben sie mich mitgenommen.“ „Ich konnte zu dem Zeitpunkt nichts anderes, beziehungsweise das war so der Lebensstil von mir und meinen Jungs (…) Wir mussten immer zusehen, wo wir bleiben, weil wir wollten ja auch nicht wie Penner werden (…) Damals war ich 13 einhalb und dachte, ich komme nicht in Knast, weil man ist ja erst mit 14 strafmündig in Deutschland und war mir meiner Sache eigentlich relativ sicher.“ „Die Haft-Richterin meinte dann zu mir: ‚Du gehst heute nicht nach Hause‘. Dann meinte ich: ‚Wie was? Das geht doch gar nicht? Ich bin 13!‘. Dann meinte sie. ‚Doch, das geht.‘. Dann haben die mich in so eine intensiv betreute Wohngruppe gepackt. Das war eine Alternative zu Untersuchungshaft, da wollten die nochmal versuchen, das Gute aus den Menschen raus zu holen.“

HIER DAS VIDEO (AB 1:12)

0 Comments Join the Conversation →