Griezmann-Wechsel: Kostet eine E-Mail 80 Millionen?

Im Juli machte Barca den Transfer von Antoine Griezmann fix, 120 Millionen Euro Ablöse zahlte der Klub an Atletico. Doch in Madrid will man 80 Millionen mehr – wegen einer E-Mail!

VERBOTENER KONTAKT

Hintergrund: Im März schickte Berater Sevan Karian eine Nachricht an Griezmanns Vater Alain und Schwester Maud. Darin soll es bereits um den Transfer nach Barcelona gegangen sein. Zu früh, sagt Atletico, deswegen soll der Messi-Klub jetzt insgesamt 200 Millionen für Griezmann zahlen! Warum? Laut den Regeln hätte man erst nach dem 1. Juli mit dem Franzosen in Kontakt treten dürfen, erst dann fiel die Ausstiegs-Klausel von 200 auf 120 Millionen. Doch weil mit der E-Mail schon früher verhandelt wurde, will Atletico die 80 Millionen Differenz! Mal sehen, wie das weitergeht…

HIER DIE QUELLE

0 Comments Join the Conversation →