Polizei stürmt Haus von Fortnite-Weltmeister (16)

Es muss ein absoluter Schock-Moment für den neuen Fortnite-Weltmeister Bugha gewesen sein! Erst vor zwei Wochen durfte sich Kyle Giersdorf, so sein bürgerlicher Name, über den Titel als bester Spieler der Welt freuen. Nun gibt es gab es Stress – direkt Zuhause…

DIE STORY

In Pottsgrove, im US-Staat Pennsylvania, ruft am vergangenen Wochenende jemand bei der Polizei an und gibt sich als Kyle Giersdorf auf. Er schildert den Beamten, dass er seine Mutter in der Garage gefesselt und seinen Vater mit einem Sturmgewehr erschossen hat. Sofort rast ein Sondereinsatzkommando zu dem Haus und umstellt es. Gott sei Dank kann Kyles Vater schnell die Behörden davon überzeugen, dass alles okay ist. Zusätzlich erkennt einer der Beamten den 16-Jährigen, so dass schnell Entwarnung gegeben wird.  Bugha selbst sagte dazu: „Ich wurde geswattet. Die kamen mit Waffen rein. Das war furchteinflößend. Das Internet ist verfickt nochmal verrückt.“

SWATTING

So heißt diese Art von Scherz-Anrufen. 2017 wurde in den USA ein 28-Jähriger Mann erschossen, nachdem es ein sehr ähnliches Szenario gab. Für die Anrufer gibt es deshalb drastische Folgen: Im März wurde jemand zu 20 Jahren Haft verurteilt, weil er einen solchen Einsatz provozierte!

HIER DAS VIDEO (AB 14:38)

0 Comments Join the Conversation →