Kein Witz: Pornos gucken macht die Umwelt kaputt!

Mal eben einen kurzen Sex-Clip auf Plattformen wie Pornhub streamen? Millionen Menschen machen das jeden Tag! Doch Experten warnen jetzt ganz im Ernst: Auch das macht die Umwelt kaputt!

CO2-BELASTUNG

Wie kann Pornos gucken schlecht für die Umwelt sein? Macht das überhaupt Sinn? Eindeutig ja! Denn durch die Nutzung werden pro Jahr über 80 Millionen Tonnen Kohlenstoff-Dioxid ausgestoßen. Der Klima-Killer, der für die Erwärmung der Erde verantwortlich ist! Die Erklärung: Streaming verbraucht viel Strom, der wird zum großen Teil noch aus fossilen Brennstoffen gewonnen. Und die machen die Umwelt kaputt, die Porno-Filme im Netz verursachen so viel Treibhaus-Gase wie ganz Bayern!

MITTEL DAGEGEN

Was kann man tun? Zwei Maßnahmen kannst Du sofort selbst umsetzen: Bewusster schauen, nicht alle Filme einfach laufen lassen. Und die Auflösung reduzieren, auch das spart Strom! Natürlich gilt all das auch für normale Filme auf Netflix & Co. Vielleicht dann eher mal auf einen Porno verzichten…

HIER DIE QUELLE

0 Comments Join the Conversation →