Experten warnen: New York bald überflutet?

In diesen Tagen reden fast alle nur von einer Sache: dem Klimawandel! Auch in New York ist das wichtige Thema in aller Munde. Und das nicht nur, weil dort aktuell der UN-Klimagipfel stattfindet.

ANGST

Die Bewohner sorgen sich um ihre Stadt, denn der steigende Meeres-Spiegel verheißt nichts Gutes: Aktuelle Prognosen sagen voraus, dass im Jahr 2050 bereits rund 37 Prozent der Gebäude an Manhattans Südspitze durch Sturmfluten bedroht werden! 2100 könnten sogar 20 Prozent der Straßen in diesem Gebiet überflutet werden – und zwar täglich!

VORSORGE

Aus diesem Grund versucht die Stadt schon seit Längerem dafür zu sorgen, dass ihre Küsten-Linie gestärkt wird. Dafür werden zum Beispiel künstliche Sand-Dünen angelegt und mit Sand befüllte Container aufgestellt, um dem Wasser Einhalt zu gebieten. Doch das reicht noch lange nicht, glaubt Roland Lewis vom Schutz-Bündnis Waterfront Alliance. „Zwischen dem, was New York bisher tun konnte und was tatsächlich nötig wäre, klafft eine riesige Lücke. Wir sind eine der großartigsten Städte der Welt, wir sind sehr wohlhabend, und doch gelingt es uns nicht, uns jetzt und sofort gegen die neue Realität zu wappnen.“

HIER DIE QUELLE

0 Comments Join the Conversation →