Anschlag in Deutschland!

Es passiert am Mittwoch Mittag mitten in der Stadt Halle in Sachsen-Anhalt. Ein bisher noch unbekannter Täter beginnt plötzlich mit einem Maschinen-Gewehr zu schießen, mindestens 2 Menschen sterben!

SYNAGOGE

Der Tatort: Das Paulus-Viertel in Halle, direkt vor einem jüdischen Gotteshaus, auf dem Friedhof daneben explodiert noch eine Handgranate! Ist es eine politisch motivierte Tat? Bisher völlig offen, denn es wurde noch niemand gefasst. Erste Berichte: Es handelt sich um mindestens zwei unbekannte Täter in Tarnkleidung mit Lang- und Kurzwaffen. Eine Person wurde inzwischen festgenommen, unbekannt, ob es einer der Täter ist.

NTV BERICHTET

„Ein Zeuge soll in einem Dönerladen gestanden haben, als er einen Mann mit Sturmhaube, Helm, Sturmmaske und Militärjacke bemerkte. Er habe ein Sturmgewehr gehabt und eine granatenähnlichen Gegenstand Richtung Laden geworfen, der an der Tür abgeprallt sei. Es gab einen lauten Knall, aber kein großer Schaden. Dann habe er in den Laden geschossen. Hinter ihm sei ein Maler getroffen worden.“ Die Tat fällt auf Jom Kippur (Versöhnungsfest), den höchsten jüdischen Feiertag, der als strenger Ruhe- und Fastentag gilt.

POLIZEI

Die Polizei fordert alle Menschen in Halle dazu auf, in ihren Wohnungen zu bleiben oder sichere Orte aufzusuchen. „Die mutmaßlichen Täter sind mit einem Fahrzeug flüchtig. Wir fahnden mit Hochdruck und bitten die Bevölkerung in ihren Wohnungen zu bleiben.“

HIER DIE MELDUNG

0 Comments Join the Conversation →