Wegen Syrien-Krieg: Deutschland antwortet Türkei!

Seit Mittwoch schaut die ganze Welt nur noch auf Nordsyrien: Die Militäroffensive der Türkei gegen die Kurdenmilizen wird vielerorts extrem scharf verurteilt. Jetzt reagiert Deutschland in Form von Aussenminister Heiko Maas…

WAFFENEXPORTE GESTOPPT

Gegenüber der BILD am SONNTAG gibt Heiko Maas am Samstag folgendes Statement zum Krieg in Syrien ab: „Vor dem Hintergrund der türkischen Militäroffensive in Nordost-Syrien wird die Bundesregierung keine neuen Genehmigungen für alle Rüstungsgüter, die durch die Türkei in Syrien eingesetzt werden könnten, erteilen.“ Die Bundesregierung hat laut Maas bereits seit 2016 eine sehr restriktive Linie für Rüstungsexporte in die Türkei umgesetzt. Ein kompletter Stopp wurde bislang aber noch nie verhängt.

ZAHLEN

Die Lieferungen an die Türkei machten 2018 mit über 242,8 Millionen Euro fast ein Drittel aller deutschen Kriegswaffenexporte (770,8 Millionen Euro) aus. In den ersten vier Monaten dieses Jahres hat Ankara Kriegswaffen für rund 184,1 Millionen Euro aus Deutschland erhalten. Damit steht das Nato-Partnerland wie schon im Vorjahr auf Platz 1 der Rangliste der wichtigsten Empfängerländer.

HIER DIE QUELLE

0 Comments Join the Conversation →