Sie haben sie TOT im Meer gefunden!

Die Hoffnung stirbt zuletzt – doch nun ist sie für immer verloren. Nachdem ein Familienstreit in den vergangenen Wochen ganz Spanien in Atem gehalten hat, ist nun das, was viele schon befürchtet hatten, traurige Gewissheit…

RÜCKBLICK

Die kleine Olivia (6) ist tot – gefunden in einer Sporttasche in 1.000 Metern Tiefe, drei Seemeilen von der Nordost-Küste Teneriffas entfernt. Ihr Vater war samt seiner zwei Töchter (1 & 6) Ende April nach einem großen Streit mit seiner Ex-Frau abgetaucht und bisher fehlte von ihm und den Kindern (fast) jede Spur.

BOOT GEFUNDEN

Zwar wurde schon vor einiger Zeit  das blutige Boot des Vaters treibend auf dem Meer gefunden, doch die Mutter der zwei Kinder hatte bis zuletzt noch Hoffnung ihre Töchter wiederzusehen und hielt sich an dem Gedanken fest ihr Ex-Mann würde sich womöglich nur absetzen. Noch am Donnerstag hatte die aus Deutschland kommende Mutter auf Instagram eine kleine Audioaufnahme gepostet und gesagt, sie sei hoffnungsfroh: „Ich denke weiterhin superpositiv, weil ich weiß, dass schon in Kürze jemand sie erkennen wird und man uns anrufen und sagen wird, dass die Mädchen wieder auf dem Weg zu uns sind“ Nun steht fest: Ihre 6-Jährige Tochter ist tot, zudem wird mit großer Sicherheit davon ausgegangen, dass die zweite Tochter ebenfalls ermordet wurde.

LETZTES LEBENSZEICHEN

Das letzte Lebenszeichen des Mörders, der sich womöglich selbst das Leben genommen haben könnte, gab es bereits vor einigen Wochen. Damals schickte er seiner ehemaligen Gattin folgende Nachricht: „Du wirst die Mädchen und mich nie wiedersehen“ Jetzt ist diese Nachricht grausige Wahrheit…

HIER DIE QUELLE

0 Comments Join the Conversation →