Wal verschluckt Taucher!

Was für eine heftige Story! Der 56-jährige Michael Packard aus USA behauptet, er wurde bei einem Tauchgang von einem riesigen Buckelwal verschluckt. Er war komplett in seinem Maul drin und hat es trotzdem überlebt – nur leicht verletzt! 

WIEDER AUSGESPUCKT

„Ich fühlte einen Stoß. Das nächste, was ich wahrnahm, war komplette Dunkelheit. Ich dachte, ich wurde von einem Hai gefressen. Aber das Tier hatte keine Zähne. Da hab ich realisiert, oh mein Gott, ich bin im Maul eines Wales und er versucht mich zu verschlucken.“ Aber dem Wal schien der Mann nicht zu schmecken, er spuckte ihn nach etwa 30 Sekunden wieder aus. Michael hatte danach nicht mal einen gebrochenen Knochen, nur blaue Flecke. 

GLAUBHAFT

Doch wie realistisch ist diese Geschichte? Zeugen bestätigen den Vorfall. Auch eine Forscherin glaubt daran. Sie erklärt, dass Buckelwale große Mäuler haben, aber ziemlich enge Rachen. Deshalb hat der Wal den Mann offensichtlich nicht herunterschlucken können und ihn wieder ausgespuckt. 

HIER DIE QUELLE

0 Comments Join the Conversation →