Corona-Infektion bringt Kimmich 100.000 Euro!

Seit Mittwoch ist es bekannt: Joshua Kimmich hat sich mit dem Corona-Virus infiziert und erlangt somit zeitnah den 2G-Status. Dass sich das auch auf sein Gehalt auswirkt ist verrückt – aber durch eine Regel Realität…

DER GRUND

Wieso? Weshalb? Warum? Ganz einfach: Kimmich begab sich bereits vergangenen Donnerstag in Quarantäne, nachdem er als Umgeimpfter im familiären Umfeld Kontakt zu einer infizierten Person hatte.

Seit dem gestrigen Mittwoch, dem Tag seines eigenen positiven PCR-Tests, gilt er nun NICHT mehr als Kontaktperson sondern als Infizierter.

Und DAS zahlt sich für ihn aus!

DENN

Nachdem die Bayern-Bosse dem Mittelfeld-Star deutlich gemacht haben, dass er im Falle einer Kontakt-Quarantäne, die er durch eine Impfung verhindern könnte, für den Zeitraum KEIN Gehalt bekommt, ändert sich die Situation nun.

Von der Quarantäne-Woche, die bis Freitag noch gelaufen wäre, fallen somit zwei Tage NICHT mehr unter die Regelung – weil er mittlerweile selbst erkrankt ist.

Bei einem Gehalt von geschätzt 20 Millionen Euro jährlich gibt’s 384.000 Euro pro Woche für den Nationalspieler. Da er jedoch am 5. Tag seinen eigenen positiven Test erhalten hat, gibt’s nun doch Gehalt.

RECHNUNG

384.000 Euro ÷ 7 Tage = 54.857 Euro

54.857 x 2 Tage =  109.714 Euro

Dieses Geld ist vielleicht ein kleines Trostpflaster…

0 Comments Join the Conversation →